Datenspeicher der besonderen Art


Hallo,

Platz um seine Daten zu lagern kann man eigentlich nie genug haben. Kein Wunder, dass im Privatbereich die kleinen USB- und Netzwerkfestplatten einen wahren Siegeszug antreten.

Und im Büro? Wenn das Netzlaufwerk voll ist und der Admin drängt aufzuräumen? Was liegt da näher als eine Netzwerkfestplatte in die Abteilung zu stellen? Gleich unter den Schreibtisch, ist ja so einfach und praktisch. Und so billig! Meist sind diese Geräte so günstig, dass sie weder als Investition erfasst oder vom Chef genehmigt werden müssen.

Und so schlummern sie, und werden genutzt. Anfangs natürlich nur für temporäre Daten, die nicht gesichert werden müssen. Versteht sich von selbst! Und natürlich für die Dokumente an denen man gerade arbeitet, aber die werden selbstverständlich jeden Abend auf den Server kopiert. Eh klar!

Der Chef oder der IT-Verantwortliche wird sich dessen meist erst klar wenn das unvermeidliche passiert: Wichtige Daten sind weg!

Gehen sie doch mal durch ihr Unternehmen und schauen sie was – gerade bei den technisch versierten Mitarbeitern – unter dem Tisch an Elektronik steht. Und statt eines Verbots bieten Sie dem Mitarbeiter an: „Unsere IT hat da einen Server für genau diese Zwecke! Da bekommen Sie ein Laufwerk exklusiv für Ihre Abteilung. Und wir können ein Auge darauf haben, dass nichts verloren geht.“

Was glauben Sie was der Mitarbeiter sagt?

Wie das preiswert geht? Mit Linux! Aber das dachten Sie sich sicher schon😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s