Emotionale Kundenbindung


Es ist zugegebenermaßen kein IT-Thema, aber auch als IT-Firma muss man eine Marke schaffen, wenn man sich vom Rest abheben will.

Zugegeben, der Anlass eine Whisky-Destillerie zu besuchen war kein dienstlicher🙂 Aber was mich beim Besuch der Firma Slyrs am Schliersee neben dem Produkt am meisten beeindruckt hat, war die klare Strategie eine besondere Marke aufzubauen.

Der Besuch beginnt mit einem Video, das die Geschichte der Besiedelung der Schlierseeregion erzählt. Dann wird diese Geschichte mit dem Pioniergeist des Brennmeisters, der mit dem Brennen von Single-Malt-Whisky in Oberbayern Neuland betritt, verbunden.

In der Besichtigungs-Tour erfährt man anhand einiger Schautafeln, die neben den Maschinen und Apparaturen angebracht sind, die das Produkt entsteht. Und dann betritt man die Halle in der die 3- und 12-Jährigen Delikatessen ihren Reifungsprozess durchlaufen. Die Halle ist groß, angenehm kühl und wie ein Stillleben thronen die Eichenfässer auf einem Kiesbett. Man geht vorbei an den Fässern, hinauf zum Verköstigungsraum und ist Überwältigt!

Wovon verrate ich nicht, das müsst ihr schon selbst rausfinden🙂

Bei mir hat sie jedenfalls gewirkt, die emotionale Kundenbindung. Und ich habe mir auch schon das Jahr 2015 vorgemerkt. Dann werden die ersten 12-jährigen Whisky fertig …

Und was lernen wir daraus? Man kann Kunden mit Argumenten überzeugen, aber begeistern kann man sie nur in dem man sie emotional berührt. Zum Beispiel mit einer Geschichte, die erklärt warum man tut was man tut. Und warum man es liebt was man tut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s