Endlich neues Webstatistik Tool


WorNet stellt allen Kunden ein neues Webstatistik-Tool zur Verfügung. Nachdem unser altes „Webstats“ bereits arg in die Jahre gekommen ist, haben wir uns nach neuer Technik umgesehen und sind fündig geworden.
Das Tool heiß Piwik und ist für jeden Webserver-Kunden kostenlos benutzbar.

Das mit Google-Analytics vergleichbare Piwik ist sehr modern und umfangreich, trotzdem intuitiv bedienbar. Damit es auch Ihre Webseite erfassen kann, lassen Sie sich von uns ein Codefragment zusenden, dass Sie in Ihre Seite einfügen. Zusätzlich bekommen Sie einen Account auf dem Piwik-Server wo Sie die Daten ausführlich auswerten können.

Mehr Information zu Piwik.

3 Gedanken zu „Endlich neues Webstatistik Tool

  1. Hallo Hr Wilhelm,
    ein interessantes Angebot!
    Wie sieht es denn mit den datenschutzrechtlichen Anforderungen aus? Inwieweit unterscheidet sich das Tool von Google Analytics, das in dem Bereich ja einige Probleme für einen Unternehmenseinsatz aufwirft?
    Für eie Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

    Viele Grüße
    S.Bloser

  2. Hallo Herr Bloser,

    diese interessante Frage ist einfach zu beantworten:
    Nachdem Sie sich Piwik auf einem eigenen Server im Rechenzentrum Ihrer Firma installieren lassen können, sind alle erhobenen Daten genau so sicher, wie Ihr firmeninternes Netz – die Daten verlassen das Haus nicht mehr. Sie haben es also selbst in der Hand. Das ist sicherlich der große Vorteil gegenüber Google-Analytics.
    Kleinere Firmen, für die sich eine eigene Piwik-Installation nicht lohnt, können sich einfach einen Anbieter ihres Vertrauens auswählen, der die Daten nachprüfbar und in der Nähe verwalten kann.

    Viele Grüße
    H.Wilhelm

  3. Nachtrag zum Thema Datenschutz:

    Es gibt in Deutschland die Vorschrift, nach der beim Betrieb von derartigen Webstatisik-Tools alle getrackten IP-Adressdaten anonymisiert werden müssen. Dabei muss mindestens das letze Oktet der Ips gelöscht werden. Die Piwik-Konfiguration bietet dazu eine Variable an, mit der man festlegt, wie viele Oktets anonymisiert werden soll. Bei uns ist sie auf 1 gesetzt, was den Vorschriften entspricht.

    Viele Grüße
    H.Wilhelm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s