SSD im Notebook nachrüsten und guten Rutsch


Hallo, beisammen

zwischen den Feiertagen habe ich etwas Zeit gehabt und meinen MacBook Pro mit einer SSD ExpressCard erweitert. Es handelt sich um eine Verbatim SSD ExpressCard 64GB, die nahtlos im ExpressCard-Slot verschwindet.

Auf die SSD habe ich meine virtuelle Windows 7 Maschine (VMware Fusion) kopiert und ein paar Tests gemacht:

1. Bootzeit mit Einloggen und Outlook starten (ohne Netzanbindung): 2:45 statt 6:11 Minuten

2. typische IOPS während des Bootens: SSD ca. 250 IPOS, HDD ca. 100 IOPS

3. Sequenzielles Lesen unter MacOS: 111 MB/s SSD und 66 MB/s interne Festplatte

Alles in allem eine lohnende Sache, insbesondere wenn der Plattenplatz ohnehin knapp wird und die Festplatte schon betagt ist.

Damit verabschlieden wir uns für dieses Jahr und wünschen allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr!

mit vernetzten Grüßen,

Christian

2 Gedanken zu „SSD im Notebook nachrüsten und guten Rutsch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s