Ransomware verursacht kritische Lastspitzen


 

dadurch wird unseren Mailservern bis zu einem zehnfachen der eigentlich notwendigen Last beschert. Eine verseuchte E-Mail kommt nämlich selten allein und wird hauptsächlich von infizierten Rechnern versendet. Je mehr sich infizieren, desto mehr Malware wird versendet, bis die Welle am Tagesende wieder abebbt.

malware-peaks3

Die Blaue Linie in der Grafik stellt die Zustellungsversuche durch Ransomware dar, während die grüne Fläche den nicht blockierten, erwünschten E-Mail Verkehr zeigt. Dabei stechen die unregenmäßigen blauen Peaks ins Auge, welche ausschließlich auf unerwünschte E-Mails zurückzuführen sind.

Was Sie bei der Dimensionierung Ihrer Mailserver beachten müssen:
Planen Sie mit dem vielfachen der eigenen prognostizierten Auslastung, damit Ihnen diese Peaks nicht regelmäßig die Systeme überlasten.
Oder schalten Sie einen MX-basierten Filterservice vor, der sowohl die unerwünschten bzw. gefährlichen E-Mails, als auch die Überlast-Situationen wegfiltert, bevor diese Ihre Systeme erreichen.

Welche Fragen haben Sie dazu? Wir beraten Sie gerne zu den Themen E-Mail Sicherheit und SecuMail Spam- und Virenfilter. 08171-418094 / support@secumail.de

IT bleibt spannend

Mit freundlichen Grüße
Hannes Wilhelm

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s