Hohen Traffic kurzfristig managen: Virtual Cloud Hosting sorgt für eine zuverlässige Performance


Tausende Zuschauer verfolgen seit Jahren die Doku-Soap „Die Kochprofis“ bei RTL2. Dieses Mal wollen die Starköche dem Hotel Königshof im Bayerischen Wald zurück auf die Beine helfen. Während der Ausstrahlung der Sendung werden auch hohe Besucherzahlen auf der Hotel-Website erwartet. Doch bislang haben die Inhaber die Website nur auf minimalen Traffic ausgelegt. Wie das WorNet-Team durch den kurzzeitigen Umzug auf High-Performance-Server den vielfachen Zugriff auf die Hotel-Website zuverlässig und kostengünstig managt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Tief im Bayerischen Wald, im schönen Kurort Bodenmais, liegt das Hotel Königshof. Nichts scheint hier die Idylle zu trüben: Grüne, saftige Wiesen, riesige Wälder und der spektakuläre Ausblick auf den Großen Arber, dem höchsten Berg Bayerns außerhalb der Alpen prägen das Bild. Doch ein zweiter Blick verrät: Das Hotel der Familie Wölfle droht wirtschaftlich unterzugehen. Die Gäste bleiben aus, die Stühle des Restaurants leer. Die rettende Idee kommt von einem Unternehmensberater – er meldet das Hotel bei der Doku-Soap „Die Kochprofis“ des Fernsehsenders RTL2 an: Drei Starköche krempeln binnen kürzester Zeit in Not geratene Gastronomiebetriebe kulinarisch um und sichern so maroden Betrieben einen Neuanfang.

Und tatsächlich gelingt der PR-Coup: Die Profiköche besuchen Bodenmais und unterstützen Familie Wölfle vor laufenden Kameras. Gemeinsam verwandeln sie das Feriendomizil in das erste Yoga-Hotel im Bayerischen Wald. Die Produktionsfirma prophezeit den Inhabern rund 500.000 Zuschauer für die Ausstrahlung im Dezember 2016. Weiterlesen

Clever Tanken: Cloud Hosting für Preisvergleiche rund um die Uhr


Die Deutschen lieben Vergleichsportale für günstiges Tanken. Marktführer ist das Online-Portal und App-Angebot „Clever Tanken“, das jeden Monat 15 Millionen Autofahrer nutzen. Damit Website, App und API trotz des Andrangs niemals offline gehen, setzt Geschäftsführer Steffen Bock auf das Virtual Cloud Hosting der WorNet AG – eine enge Zusammenarbeit, die weit über Hosting hinausgeht. Lesen Sie in diesem Beitrag, warum Hosting und Software-Entwicklung nahtlos miteinander verzahnt sein muss.

Es ist das Jahr 1999 in Heroldsberg bei Nürnberg: Steffen Bock fährt mit seinem Motorrad von Tankstelle zu Tankstelle und notiert sich die Spritpreise. Mit Unterstützung des Sohnes eines Arbeitskollegen veröffentlicht er die günstigsten Angebote online in einer Datenbank. Freunde und Bekannte von Bock freuen sich, weil sie dank seiner Recherchen Geld beim Tanken sparen. Könnte das zu einem Geschäftsmodell werden? Ja, denkt sich der Visionär im Jahr 1999 und legt das Fundament für „clever-tanken.de“, das weltweit erste Vergleichsportal für Spritpreise. „Sogar die Amerikaner hatten diese Idee erst später“, erinnert sich Bock. „Mittlerweile sind wir mit über 15 Millionen Usern pro Monat das führende Vergleichsportal für Kraftstoffpreise.“

Die Herausforderung: Ständige Verfügbarkeit – Kein Platz für Downtimes Weiterlesen

Übernahmen in der Hosting-Branche


In den letzten Tagen sind zwei große Übernahmen in der Hosting-Branche bekannt geworden:

Damit nimmt die Konzentration im Hosting-Markt weiter zu. Eine Vielzahl bekannter Marken sind damit faktisch von zwei Firmen beherrscht:

  • Host Europe, DomainFactory, Plusserver, server4you (GoDaddy)
  • 1&1, 1&1 Versatel, united-domains, InternetX, Arsys,GMX und Web.de (United Internet)

Beide Übernahmen sind noch vorbehaltlich einer kartellrechtlichen Prüfung. Der Trend bei den „Großen“ geht eindeutig Richtung Massenhosting.

WorNet hingegen bleibt ein mittelständischer, deutscher Anbieter für innovative Hostinglösungen und setzt weiterhin auf persönlichen Service, stabiles Hosting und eine gute Zusammenarbeit mit Entwicklern und Designern, damit Ihre Idee zu den Menschen kommt.

Wettbewerbsverzerrung bei Windows-Antiviren-Software?

Kurzmitteilung


Kaspersky wirft Microsoft vor, die Anti-Viren-Software von Drittherstellern zu benachteiligen um damit die Verbreitung des Microsoft Defenders im Markt durchzusetzen. (Artikel bei golem.de)

Mit SecuMail werden eingehende eMails zuverlässig auf Viren, Ransomware und Spam geprüft, bevor sie das Unternehmen erreichen. Und dabei verlassen wir uns nicht auf nur eine Anti-Viren-Software.

IT bleibt spannend!

WorNet in der Presse


wir freuen uns auf die positive Resonanz auf aktuelle Presseberichte:

Creating multiple bonding interfaces in Ubuntu 14.04 LTS


Hi,

I wanted to share some learnings about bonding configuration which I could not find elsewhere.

 

„Bonding, also called port trunking or link aggregation means combining several network interfaces (NICs) to a single link, providing either high-availability, load-balancing, maximum throughput, or a combination of these.“ [1]

Bonding is an essential technology for highly available Linux systems. Thankfully all major distributions support bonding in some way. In Ubuntu you can easily create a bonding interface in /etc/network/interfaces. But this is only supported for a single interface.

What if you need bond0 and bond1 or even more independent bonding interfaces, maybe with different modes of operation? Weiterlesen

vSphere 5.5 Flash Read Cache: Performance und Praxis


vSphere 5.5 führt ein neues Feature namens vSphere Flash Read Cache (vFRC) ein. Das beschleunigt Lesezugriffe im SAN durch einen Cache lokaler SSD-Laufwerke.

Ein spannendes neues Feature – Grund genug das im Labor auszuprobieren

Die Testumgebung besteht aus einem HP Microserver N54L mit einer Samsung PRO 840 SSD (128 GB) und einer Benchmark-VM mit fio, die auf einem langsamen Datastore auf einer QNAP TS-210 liegt. Ohne vFRC liegen die Messwerte recht konstant bei knapp 50MB/s Lesedurchsatz (sequential read mit 16MB Blockgröße) und knapp 100 IO/s (random read mit 4K Blockgröße).

Der Test bestand aus zwei Serien mit verschieden großen Caches, die einer virtuellen Festplatte von 50GB zugeordnet waren. Getestet wurde alle 10 Minuten (je 30 Sekunden sequential read und 30 Sekunden random read), die ersten drei Messwerte der abgebildeten Graphen waren Tests ohne vFRC.

vFRC-Benchmark Weiterlesen

Energy saving Micro-Servers running VMware vShpere 5


Hi,

we were looking for inexpensive and energy efficient micro servers working with VMware vSphere 5 for our Lab and testing. These models worked just fine (although they dont have any VMware Certification, so you wont get support from VMware) :

Fujitsu MX130 S2

  • Dual-Core AMD Athlon II X2 220 2,8GHz
  • 16 GB RAM max. (4 x 4GB DDR3 1333 ECC unregistered)
  • onboard Broadcom GBit-LAN (tg3)
  • 2 non-hotswap 3,5″  SATA drive bays
  • 2 x HDD 500 GB
  • 4 low profile expansion slots (PCIe x1, x4, x16, legacy PCI)
  • power consumption 48W (vShpere 5.0 running, no active VM, without harddisks)

 

HP Proliant N40L

  • Dual-Core AMD Processor 1,5 GHz
  • 8 GB RAM max.
  • onboard Intel GBit-LAN
  • 4 non-hotswap 3,5″ SATA drive bays with SFF-8087 connector
  • 1 x HDD 250 GB
  • power consumption 42W (vShpere 5.0 running, no active VM)
  • nice: Set of screws and screwdriver on the back side of the front door, USB connector onboard, boots vSphere from USB

IT is exciting,
Christian Eich

IT-Forum Bayern: Reihe zur IT-Konsolidierung


Das IT-Forum Bayern stellt gerade eine Reihe von Artikeln zur IT-Konsolidierung aus der Sicht der einzelnen Mitglieder zusammen:

weitere Artikel folgen in den kommenden Wochen – am besten gleich abonnieren:

http://itmaschinenbau.wordpress.com/feed/